BERUFE NACH ABI BZW STUDIUM

Foto: Albert Handtmann Metallgusswerk GmbH

Dieser Abschnitt informiert über Ingenieurstudiengänge. Die gewerbliche Ausbildung bis hin zu Meisterlehrgängen wird in einer separaten Seite dargestellt.

 

Der Bereich umfasst eine Vielzahl von Berufen rings um das Gießen. Neben den reinen Gießereiberufen wird auch auf vorgelagerte Tätigkeiten wie Modellbau oder Simulation der Gießerei mit Mitteln der Informationstechnologie eingegangen.

Alle Berufsbezeichnungen sind so zu verstehen, dass sie sowohl für männliche wie auch für weibliche Bewerber offen stehen. 

 

 

Fachkräftemangel bietet gute Chancen für Berufseinsteiger

Der Nachschub an jungen gut ausgebildeten Fachkräften ist für die deutsche Wirtschaft von existenzieller Bedeutung. In Zukunft werden kleinere Geburtenjahrgänge das Fachkräfteangebot vor allem in den klassischenAusbildungsberufen schrumpfen lassen. Was die Industrie als Bedrohung ansieht, verspricht Berufseinsteigern gute Chancen.

Der folgende Artikel liefert Informationen zu Berufsmöglichkeiten in Gießereisektor, zum Anteil weiblicher Auszubildender in gewerblich-technischen Berufen und zu Aufstiegsmöglichkeiten.

Nach oben

1. Allgemeine Informationen zur Ingenieurlaufbahn

Foto: Giesserei-Verlag GmbH, Düsseldorf

Der Arbeitgeberverband Gesamtmetall bietet Informationsmaterial zur Ingenieurlaufbahn unter www.think-ing.de an. Interessenten an der Ingenieurlaufbahn sowie Lehrkräfte können die kostenlose DVD mit dem Titel „Ingenieurberufe in Bewegung“ anfordern. Die Bestelladresse ist:

Arbeitgeberverband Gesamtmetall z. Hd. Herr Wolfgang Gollub
Nachwuchssicherung/THINK ING.
Voßstraße 16, 10117 Berlin

Tel. 030-55150-207
Fax: 030-55150-5207
E-Mail: gollub@gesamtmetall.de

 

2. Ingenieure m/w im Gießereibereich

Speziellere Informationen zur Ingenieurlaufbahn im Gießereisektor bietet www.powerguss.de . Diese Website richtet sich unter anderem an angehende Akademiker, die ein Studium in der Gießereitechnik in Erwägung ziehen. Sie enthält wichtige Informationen wie etwa Studienorte, Möglichkeiten der Weiterqualifizierung und vieles andere.

Kontakt: Verein Deutscher Giessereifachleute e.V.
Postfach 10 51 44 - 40042 Düsseldorf
Sohnstraße 70 - 40237 Düsseldorf
Telefon: +49 (0) 211/6871-363
Telefax: +49 (0) 211/6871-364
E-Mail: info@powerguss.de

Ansprechpartner:
Dieter Mewes
Fon (0211) 6871-363
Fax (0211) 6871-364
Mail dieter.mewes@vdg-akademie.de

Nach oben

3. Studium der Gießereitechnik

Foto: Bundesinnungsverb. Modellbauerhandwerk

Durch die Vereinbarung der europäischen Bildungsminister, einen gemeinsamen Hochschulraum zu schaffen, wurden die deutschen Ingenieur-Abschlüsse durch die gestuften angelsächsischen Abschlüsse Bachelor und Master abgelöst. Dies trifft auch für die Fakultäten der Gießereitechnik zu.

Einblicke in die Studieninhalte liefern die Beiträge aus der Fachzeitrift GIESSEREI.

Nach oben

4. Berufsbegleitendes Studium Maschinenbau/Gießereitechnik

Jetzt kann Gießereitechnik auch berufsbegleitend studiert werden. Das Angebot wurde in Kooperation des Vereins Deutscher Gießereifachleute (VDG) mit der Technischen Akademie Wuppertal und der FH Meschede erarbeitet. Weitere Informationen geben

www.taw.de ; Kontakt: Frau Nordhausen, Tel 0234 45 92-209

www.tae.de ; Kontakt Herr Dr. Keuper, Tel. 0711 34008-18

Nach oben

5. Materials Science

Für die Entwicklung neuer Höchstleistungswerkstoffe sind computergestützte Methoden unverzichtbar. Deshalb wird schon bald ein neuer Typ Ingenieur/in gefragt sein, der Fachwissen aus den Ingenieurwissenschaften, der Physik, der Chemie und der Informatik hat. Der folgende Artikel hat Einzelheiten:

Materials_Science_and_Simulation.pdf

Quelle: 2010 Giesserei-Verlag GmbH, Düsseldorf

Nach oben

6. Beispiel eine Gießerkarriere

Foto: Giesserei-Verlag, Düsseldorf

 

Im Alter von 33 Jahren hat Herr Dr. Patrick Voigt beim IfG – Institut für Gießereitechnik – die Leitung der Arbeitsgruppe NE-Metalle und Simulation übernommen. Er ist seit Oktober 2008 Mitarbeiter des Instituts für Gießereitechnik (IfG).

Herr Dr. Voigt hat an der Leibniz Universität Hannover den akademischen Abschluss als Dipl.-Ing. Maschinenbau in der Fachrichtung Fahrzeug- und Antriebstechnik erlangt. Anschließend arbeitete Herr Dr. Voigt als Doktorand und als Assistent der Gießereileitung in der Volkswagen Gießerei Hannover. In dieser Phase erarbeitete er die Dissertation „Untersuchungen zum Einsatz anorganischer Formstoffbinder zur Großserienproduktion komplexer AL-Zylinderköpfe“ an der Fakultät für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie an der Technischen Universität BA Freiberg.

  

Nach oben