Unterrichtsmaterial

Foto: Giesserei-Verlag, Düsseldorf
Foto: Hüttenes-Albertus
Foto: Hüttenes-Albertus
Foto: Antirost, Braunschweig

Bezüge Gießerei zu diversen Fächern

Das Thema des Metallgießens an Schulen wird nicht nur in „AWT“ (= Arbeit/Wirtschaft/Technik) abgearbeitet. Vielmehr hat das Gießen inhaltliche Bezüge zu diversen Unterrichtsfächern:

 

Im Geschichtsunterricht eröffnet sich die Möglichkeit, die Zivilisation der Menschheit als Spiegelbild der technischen Entwicklung darzustellen. Am Beispiel des Fürstenkopfes aus Altmesopotamien aus der Zeit um 2000 v. Chr. ist dazustellen, wie lange es hoch qualifizierte Gießtechnik gibt.

 

 

Der Kunst- sowie der Werkunterricht können einbezogen werden, um Entwürfe bzw. die Gestaltung von Modellen für die Gießerei zu liefern (vgl. nebenstehende Objekte aus der Sammlung der Anne-Frank-Schule in Hannover).

Gießerei liefert für den Chemieunterricht z. B. Anschauungsmaterial zu Themen wie Schmelzpunkte von Metallen und Legierungen. Insbesondere die Thermische Analyse beinhaltet dazu anspruchsvolles Material für Gymnasien. 

Ebenfalls auf Basis von Erkenntnissen der Thermischen Analyse kann der Mathematikunterricht  Erstarrungskurven von Metallen als Gegenstand von Kurvendiskussionen heranziehen.

 

Der Physikunterricht kann z. B. Themenbereiche wie „spezifische Gewichte von Metallen“ und „Auswirkungen auf den Energiebedarf von Kraftfahrzeugen“ aufgreifen.

 

Dem Bezug von Gießerei und Öffnet internen Link im aktuellen FensterMusik ist ein besonderer Beitrag gewidmet.

In den folgenden Abschnitten finden Sie passendes Unterrichtsmaterial für die Vorbereitung für Gießereiprojekte in verschiedenen Unterrichtsfächern.